Stop-Motion-Filme mit Kindern drehen

Alex hat den Dreikäsehoch heute beim Lego-Spielen gefilmt und hatte spontan die Idee, einen klitzekleinen Lego-Movie mit ihm zu drehen. Als alles soweit aufgebaut war, konnte es los gehen.

Hier die Durchsicht des ersten Teils der durchaus kritischen Filmemacher.

Der Sohn hatte natürlich keine Ahnung, was das alles soll. Und auch, dass er selbst den Film „gedreht“ hat, ist eine noch zu große Herausforderung für seinen Verstand. Dennoch: Er hat fleißig mitgearbeitet, mal am Auslöser vom iPad, mal als Figurenschieber.

Und jeeeeetzt ––– Trommelwirbel…….. Pateng! Das ist der allererste, Trickstummfilm unseres großen Sohnes:

Der rutschende Affe ist übrigens ganz allein vom Dreikäsehoch gestellt. Was sind die mediensüchtigen Eltern da stolz!

Eigentlich sollte es noch einen zweiten Vater-Sohn-Film geben. Mama hatte dafür schon die Brio-Bahn-Kulisse aufgebaut, Papa die Technik, dann ist der Dreikäsehoch schwer beschäftigt durch’s Wohnzimmer gerannt, dann ist der kleine Bruder aus dem Mittagschlaf aufgewacht, dann sind beide zusammen durch die Wohnung gerannt, dabei ist eine der provisorischen Scheinwerferlampen umgefallen, dann haben wir alle Kinder aus dem Raum entfernt und die Scherben aufgesammelt (da sind wir diese Woche drin geübt), dann habe ich begonnen, eine neue Beitragsserie zu schreiben und am Ende hat Alex den Eisenbahn-Film ganz allein gemacht. Dafür konnte er sich aber auch etwas mehr mit der App „Stop Motion Studio“ beschäftigen, die die Filmemacher bestens unterstützt hat.

Achtung, hier gibt es auch Ton!

Waaaaah…. Habt ihr gesehen, wie der Drache mit dem Zugführer im Maul davon geflogen ist?

In einem früheren Leben habe ich so etwas beruflich gemacht und auch zusammen waren Alex und ich manchmal lustig-kreativ. Aber seid die Kinder da sind…! Vielleicht war das heute ja ein neuer Anfang. Das wäre zu schön!

Wollt ihr denn wissen, wie man so etwas macht? Soll ich da mal was zu schreiben? Ihr müsst nur Bescheid sagen, das wird dann nämlich etwas aufwändiger. Also warte ich erstmal eure Antworten ab.

Achso:
Wenn ihr wissen wollt, was das für eine unglaublich tolle Landschaft ist, in der der Affe wohnt, dann müsst ihr euch noch ein wenig gedulden. Denn die wird euch auch bald online vorgestellt. Aber nicht auf diesem Blog…

3 thoughts on “Stop-Motion-Filme mit Kindern drehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam