Quiet Book

Quiet Book

Das Internet ist voll davon. Inzwischen gibt es sogar fertige Schnittmuster. Die Rede ist von QuietBooks, Büchern, mit denen Kinder sich selbst (und im ruhigsten Fall still) beschäftigen und dabei Verschlüsse und andere Alltagshandlungen lernen können.

Natürlich musste ich so etwas auch machen. Allein schon, weil mich die Ideen im Netz so herausgefordert haben. Der Dreikäsehoch hat das gute Stück mit 6 Seiten zu seinem ersten Geburtstag bekommen. Leider war er dafür noch zu klein, aber es war eben mein Ziel, ihm dieses überaus aufwendige Ding zu schenken. Um ehrlich zu sein, wir machen sowas doch eher für uns als für die Kleinen, oder? Egal. Jetzt ist er etwas älter und kann immerhin schon den Rucksack schließen und den Reißverschluss bedienen.

Diese Seiten habe ich bisher gemacht:

  • Knöpfe. Wenn man sie aufkriegt wird man mit einem Papagei belohnt (und die mag der Kleine). Ich hab eine alte Bluse genommen, es war also die einfachste Seite. So für den Anfang…
  • Schnalle. Wo sind die Dinger dran? Na, an Rucksäcken zum Beispiel. Also hab ich eine Miniatur genäht. Wenn der Kleine größer ist, versteck ich vielleicht mal was Schönes darin.
  • Druckknöpfe. Die Froschidee hatte ich auch irgendwo gesehen und hab sie mit KamSnaps umgesetzt. Der Frosch ist eine Tasche, in der man die Zunge verstecken kann. Die Knöpfe sollen Fliegen darstellen. Beim nächsten Mal unterlege ich die KamSnaps noch, sie sind nur mit Erfahrung zu öffnen.
  • Flechten. Naja, diese Seite war auch ziemlich einfach und der Sohn kann so gar nichts damit anfangen. Kommt vielleicht noch, wenn er mir die Haare bürsten darf 😉
  • Schnürsenkel. Die aufwendigste Seite und mein absoluter Favorit. Das Schnittmuster hab ich mir aus Cliparts aus dem Netz selbst gebastelt und war soooooo stolz, als ich nach sehr viel Zeit diese kleinen Chucks fertig hatte.
  • Reißverschluss. Die Idee mit dem Krokodil hab ich auch geklaut. So haben fast alle Näherinnen den Reißverschluss verarbeitet und ich wollte das auch so.

Das QuietBook ist als Tasche angelegt, so kann man es auch mal ganz ruhig mit sich herumtragen. Die einzelnen Seiten sind mit großen Ringösen aus dem Scrapbooking-Bereich befestigt.
Natürlich hab ich schon weitere Seiten in petto, aber die dauern wohl noch etwas.

Wollt ihr mein Quiet Book von innen sehen? Hier ist es:

Schreibe einen Kommentar

Protected by WP Anti Spam