„Enfant sportif“ – Shirt für Kinder

Liebe Leserinnen und Leser, ich habe in den letzten Wochen so viel genäht und Bilder gemacht, und ihr habt noch kaum etwas davon gesehen. Das liegt vor allem daran, das ich momentan so schreibfaul bin. Vielleicht wollt ihr aber auch gar keine Texte lesen, sondern Bilder sehen!? Deshalb haue ich jetzt mal raus, was ich euch zeigen möchte.

Ich fange an mit einem brandneuen Schnitt, dem „Enfant sportif“ von der Ostseepiratin. Das Probenähen für diesen und den dazugehörigen Herrenschnitt ist beendet und ihr könnt beide E-Books ab dem 6. April bei Farbenmix kaufen. (Link folgt.) Der Clou an diesem Raglan-Schnitt ist der eingelassene Seitenstreifen. Für alle, die gern stoffpuzzlen, ein wundervoller Puzzle-Traum.
Und was mir außerdem an dem Schnitt gefällt ist der Name. Er passt nämlich perfekt zu meinem Akrobatenkind (euch auch bekannt als Zweikäsehoch). Genäht habe ich das Shirt allerdings nicht aus Multifunktionsstoff, sondern aus übergangstauglichem, hellmintem (gibt es diese Farbe überhaupt?) Steppstoff. Statt einem andersfarbigen Seitenstreifen, habe ich diesen mit einer Fakepaspel hervorgehoben.

Das ist bei dieser Größenordnung eine bescheidene Idee, weil ich nicht beide Paspeln absteppen konnte. Andere aus dem Probenähteam haben das aber doch hingekriegt.

Statt viel bunt wollte ich eine Applikation drauf haben, aber ich bin da wirklich extrem unkreativ. Mehr als Sterne und Kreis fällt mir nie ein oder ich frage mich, welche Bedeutung Seebären oder Feuerwehrautos für uns haben sollen. Es ist deshalb einfach ein großes „A“ geworden, der Anfangsbuchstabe vom Zweikäsehoch.

Jetzt habe ich es doch tatsächlich geschafft, wieder einen Roman zu schreiben! Was ist da bloß los in meinem Kopf! Also gut, ran an die fehlenden Bilder.

Geht es euch auch so, dass ihr eure Kinder vor Süßheit am liebsten fressen möchtet? Informiert euch mal über „cute aggressions“, die habe ich quasi andauernd bei diesen Rabauken! (Auf den Bildern hier im Blog lege ich eher Wert darauf, dass man die Nähprodukte erkennt, statt meine Kinder in Szene zu setzen. – Falls ihr euch fragt, was genau ich so süß finde… Man sieht es hier nur manchmal 😉 )

Hier folgt jetzt gleich der „Monsieur sportif“ mit meinem tollen Mann, den ich auch sehr gerne mal anknab… Ach, das führt jetzt wirklich zu weit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam