Bezug für die TrippTrapp-Newborn-Schale

Weil wir nun zu viert sind, haben wir noch vor der Geburt die Küche umgestaltet. Genauer genommen haben wir einen neuen Küchentisch gebaut, der seinen Dienst hoffentlich für die nächsten paar Jahre erfüllt. Selbst gebaut haben wir ihn, weil wir Holz- und Möbelreste verarbeiten wollten und weil vorhandene Tische nicht hoch und breit genug waren, um unsere Küchenstühle und zwei TrippTrapps unterzubringen.

tripptrapp05

tripptrapp06

Um die Hochstühle geht es hier eigentlich. Diese haben wir verschieden farbig gestrichen, damit es keine Streitereien gibt. Der Dreikäsehoch durfte aus den Farben „Fjord“ und „Bambus“ wählen, der andere hat das Nachsehen. Dafür hat er momentan den schöneren Stuhl, denn wir benutzen wieder den sehr praktischen Newborn-Aufsatz, damit wir alle vier zusammen essen können. Naja, der Kleine schaut uns bisher nur zu. Weil es den Aufsatz nur in beige oder unschön gibt, habe ich mir dieses E-Book besorgt und ein neues Lieblingsmuster verarbeitet.

tripptrapp01

Ich liebe es, wenn alles so schön zusammen passt.

Das Sitzkissen für den Dreikäsehoch ist praktischerweise aus Wachstuch. Dafür habe ich einfach das Sitzbrett als Schablone genommen, zwei Lagen Frottee (alte Handtücher) als Einlage und das Ganze komplett zugenäht. Waschen muss man es ja nur von Hand.

tripptrapp03

Wenn der Newborn-Aufsatz überflüssig wird, dann gibt es für beide Stühle ein neues (und gleiches) Sitzkissen aus beschichteter Baumwolle. Die finde ich eleganter als Wachstuch. Und wenn ich es hinkriege, dann beschichte ich dafür den bisherigen Bezugstoff unserer Küchen- und Esszimmerstühle selbst. Anleitungen dazu habe ich schonmal gespeichert. Und dann passt auch wirklich alles zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Protected by WP Anti Spam