Unter Sternen gebettet

Nachdem der Dreikäsehoch beschlossen hatte, nicht mehr im Familienbett, sondern in seinem eigenen Bettchen zu schlafen, war es Zeit für mich, ein Nestchen zu nähen. Das alte gefiel mir nicht mehr und war auch schon ziemlich eingefallen.

Zum Einschlafen gibt es bei uns keine Lieder und bisher auch keine Gute-Nacht-Geschichten, sondern seit der Geburt die gleichen zwei Gedichte: Der Mann im Mond und Der Sternanzünder von Mascha Kaléko, meiner allerliebsten Lieblingspoetin. Also sollte der Große auch einen Sternenhimmel bekommen. Bei butinette habe ich dann „sportlichen“ Sternenstoff und einen blauen in Jeansoptik gefunden. Die sollten es sein. Über die komplette Breite habe ich Taschen draufgenäht. Die Notschnuller-Tasche ist nochmal extra mit einem Stern gekennzeichnet. Was aber keinen Sinn macht, weil man die ja nachts nicht sehen kann 😉
Und weil ich schonmal dabei war, gab es auch noch einen Kopfkissenbezug für mein altes – jetzt Dreikäsehochs – Kuschelkissen.

Herausgekommen ist dann das hier:

Nestchen 06

Nestchen 07

Nestchen 03

Nestchen 05

Ehrlich gesagt, gefällt mir die Stoffauswahl jetzt nicht mehr. Zumindest der blaue Stoff ist nicht schön anzuschauen. Und er passt auch so gar nicht zur restlichen Bettwäsche. Vielleicht, wenn mir mal nichts Neues zum Nähen einfällt…

Vielleicht hätte ich mich doch mehr an der Kissenkollektion orientieren sollen, die ich ihm vor einem Jahr gezaubert habe.

Kissenparade

>>>———<<<

Für eine Freundin habe ich vor der Geburt ihrer Tochter auch einen neuen Bezug für Nestchen und Wickelauflage genäht. Die Jungssachen sollten neu in rosa eingekleidet werden.

nestchen-josi

 

nestchen-josi2

Dazu noch eine passende Wickelauflage und Utensilos für Schnuller und Kleinkram.

utensilos

Was freu ich mich, wenn ich endlich ein richtiges Kinderzimmer dekorieren und dafür allerlei zusammen passenden Tüddelkram nähen darf. Ich hab ja schon soooooo viele Ideen…

Schreibe einen Kommentar

Protected by WP Anti Spam